schwule Sau! – Mobbing und Suizide

In den USA haben die Selbsttötungen jugendlicher Homosexueller die Medien bis hinauf zu Präsident Obama angerührt. Daraus entstand eine internationale Kampagne, um mittels Videoclips jungen Männern und Frauen Mut zuzusprechen!

Seit bereits 100 Jahren ist das Problem bekannt!!

Hier eine neuere Studie (publiziert 2009)

it-gets-better-project (USA)

Testimonies from the Youth Pride Chorus

Präsident Barack Obama dazu

Elfjähriger droht nach monatelangem Mobbing mit Selbstmord (engl.)

Gene Robinson, Bishop of New Hampshire

Doch statt sich selber umzubringen, können schwule Kids ihre Not auch nach aussen tragen. Dies wiederum schockt angeblich die Heteros, die dabei ein „gay panic syndrom“ haben können und ihrerseits Tötungsabsichten äussern oder auch grad ausführen…

Washington. Er wurde gemobbt und beleidigt – Nur, weil er schwul war und Männer liebte. Ein “It Gets Better”-Video hatte der 14-Jährige aus den USA gedreht und über Homophobie im Netz gebloggt. “Ich sage immer, wie sehr ich gemobbt werde, aber das interessiert niemanden. Was muss ich tun, damit Leute mir zuhören?”, schrieb der 14-jährige Jamey in seinem Blog auf der Plattform “Tumblr”. Die “Buffalo News” melden, dass die Leiche des Teenagers wenige Tage später vor seinem Haus im US-Bundesstaat gefunden wurde. In seinem letzten Eintrag auf seinem Blog schrieb er, dass er seine verstorbene Großmutter sehen wolle.

In den Vereinigten Staaten sind immer wieder schockierende Meldungen aufgetaucht, dass sich junge homosexuelle Männer umbringen, da sie gemobbt und beleidigt werden. Besonders dramatisch ist die Lage an den Schulen und Universitäten in den USA, denn dort ist Homophobie teils verbreitet.  (Sept.2011)

Ein gesanglicher Beitrag des San Francisco Gay Mens Chorus 

Zwei Kinder- und Jugendbücher mit dem Thema (in der Schweiz erschienen)

Imhof/Myll:  Wenn kleine Wölfe heulen und  Mörderbach. Bezug auch über  bestellung@arcados.com

Matthew Shepard – ermordet 1998

Deutschland  über das Projekt  „es wird besser“ auf Youtube (dt)

Pop Gruppe Rise Against unterstützen das Projekt. Wenn Sänger Tim McIlrath die Namen und das Alter von Teenagern verliest, die sich umgebracht haben, weil sie wegen ihrer Homosexualität gemobbt wurden, läuft einem ein kalter Schauer über den Rücken.

Albrecht, Silke:  Schüler als Täter und Opfer, 2001

Ein Buch mit Tipps und Anregungen für den „Tatort Schule“  (bestellbar über ARCADOS)

eswirdbesser.ch (Schweiz)

(heterosexueller) Missbrauch von homosexuellen Jugendlichen, zum coming out Tag 1994

6 Responses to “schwule Sau! – Mobbing und Suizide”

  1. […] Selbstschädigungstendenzen, über Mobbing und Suizide in Kindheit und Jugend,  Verbreitete Analsucht unter […]

  2. […] meist um den “Missbrauch” von Kindern. Und da fühlen sich – trotz den erwähnten Selbsttötungen – natürlich Junghomos und Klemmschwestern nicht davon […]

  3. […] passt die Ignoranz in den öffentlichen Medien über die gehäuften Selbstmorde und Mobbingerlebnisse von schwulen Kindern und Jugendlichen in den USA. Denn das passt nicht in den „pädophilen“, hetera-politisch-korrekten […]

  4. […] von den Kindern und Jugendlichen die sich wegen Mobbing durch das heterosexuelle Umfeld neuestens umbringen. Aber das ist kein Thema in der heterosexuellen Presse, weil es nicht in die “pädophilen […]

  5. […] läuft ganz separat eine Kampagne um die selbstmordgefährdeten homosexuellen SchülerInnen und jungen Männer – mitten unter den Heteros/as. Gegen […]

  6. […] unterstütze die Kampagne „eswirdbesser“, weil ich homosexuelle Jungs unterstützen möchte. Denn wir haben eine gemeinsame Biografie! Und […]

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.